Flensburg

Flensburg

Flensburg ist im Verwaltungsdeutsch ein "Oberzentrum". Hinter diesem sperrigen Begriff verbirgt sich eine enorme Vielfalt von Leistungen und Angeboten, die man in den meisten Orten des Landes vergeblich suchen wird. Flensburg ist eine Stadt, die nicht nur schöne Fassaden hat, sondern auch viel Tiefgang: Theater und Kinos, Kneipen, Kabarett und Restaurants, Hochschulen, Schulen, und Museen, Kirchen und Moscheen, Spitzensport, Breitensport, Einkaufszentren, Einkaufsnischen - alles, was das Leben braucht. Ein Glücksfall der Erdgeschichte wollte es, dass sich diese Vielfalt in einer traumhaften Landschaft mit grünen Buchenwäldern an den lieblichen Hängen einer eiszeitlichen Landschaft entwickelte.

Die 34 Kilometer lange Förde gilt als eines der schönsten Wassersportreviere der Ostsee, und Flensburg verfügt über eine hervorragende maritime Infrastruktur. Segeln lernt man in einem der vielen Segelclubs oder in der Hanseatischen Yachtschule Glücksburg, Liegeplätze gibt es in den vereinseigenen Yachthäfen, im idyllischen Gastseglerhafen oder in einer der Marinas, die auf der West- und auf der Ostseite des Hafens geplant sind. Wer es rasant liebt, findet rund um die Halbinsel Holnis für jeden Wind ein perfektes Surfrevier, und wer gerne mal abtaucht, trifft in einem der Tauchclubs Gleichgesinnte. Natürlich lässt sich das Wasser auch an Land genießen. An beiden Ufern locken feine weiße Sandstrände. Sauberes Meerwasser lädt zum Baden ein. Das ist eine Vielfalt, die an schönen Tagen fast schon ein wenig ans Mittelmeer erinnert. Wer jemals an einem schönen Sonnentag eine dieser Seiten Flensburgs ausgekostet hat, wer am Ufer den vorbeiziehenden Booten zugesehen, oder in einem der vielen Straßencafes die Seele baumeln ließ, wird das spezielle Flensburger Feeling kennen:"Ich glaub`, ich bin im Urlaub!" 

Ja und aus genau diesem Grund haben wir neben dem Jahre 2006 wiederholt in diesem Jahr 2007 unseren Urlaub hier in Flensburg und der Umgebung verbracht. Dank der Herzlichen und netten Atmosphäre unseres 5Sterne Hotels "Vitalhotel Alter Meierhof", ist es uns in unserem Urlaub gelungen gut zu entspannen. 

Die Frage ist: Was hat Flensburg mit Wandern zu tun, außer das dort die "Punkte" gezählt werden...

Neben der Möglichkeit alles mit dem Fahrrad zu erforschen, bietet die Region geradezu hervorragende Möglichkeiten auch dem Wanderer ein Erlebniss anzubieten. Wir haben das im letzten Jahr nicht großartig genutzt, da wir gerade in der heißesten Phase des Sommers dort waren. In diesem Jahr haben wir einige Touren unternommen, aber mehr mit dem Auto, da wir letztendlich auch den Nachbarn Dänemark besucht haben.

Flensburger Fjord...


Grenzerfahrungen, Wanderungen rund um die Flensburger Förde (Flensburger Fjord), die wir in den letzten zwei Jahren gesammelt haben...

Das waren nun definitiv nicht sehr viele, da im Jahr 2006 ein so heißer Sommer war und wir unser Hotel "Vitalhotel Alter Meierhof" mit allen seinen Vorzügen mehr als genossen haben...

Die Wanderkarten Empfehlungen:

Wander- und Freizeitkarte Nr. 4 (Flensburg, Kappeln)
Maßstab: 1:50.000
Herausgeber: LVA Schleswig- Holstein
ISBN: 3-89130-284-3

Wanderführer:
KOMPASS Wanderführer Europäischer Fernweg E1
Verlag: KOMPASS Karten GmbH
ISBN: 3-85491-707-1

Eine preiswerte Alternative bildet die Karte:
flensburgfjord
Wandern & Natur erleben
Maßstab: 1:80.000

- diese gibt es Kostenlos im Tourismus Büro am ZOB = zentraler Omnibus Bahnhof -

Und noch besser wird von der Umgebung sowie Flensburg beworben, daß es zu fast jedem Wanderweg in der Touristinformation ein informatives Faltblatt erhalten kann und alle Wanderungen / Rundwege sind ausgeschildert!

Die Wanderungen bzw. Spaziergänge die wir gelaufen sind eignen sich durchweg für alle Wanderer und sind an sich nicht sehr anstrengend. Allerdings sind nicht alle wirklich geeignet mit Kinderwagen oder einem Bollerwagen durch die Landschaft zu ziehen.

Auch festes und geeignetes Schuhwerk ist empfehlenswert, manchmal wären Gummistiefel angebracht... 

weitere Nützliche Entdeckungen...

Copyright: Ulrike und Thomas Limberg | © 2007-2018 |Alle Rechte vorbehalten | Mit freundlicher Unterstützung von: ourlittlehomepage.de