Die Sehenswürdigkeiten im Überblick

  • Abteikirche
    Der weltbrühmte spätbarocke Sakralbau wurde 1742 bis 1747 errichtet.

  • Die Gotthardsruine
    Pfeilerbasilika auf dem Gotthardsberg: Die dreischiffige Basilika hat eine äusserst bewegte Geschichte.

  • Das alte Rathaus
    Am Marktplatz sticht das spätgotische, alte Rathaus von 1478 hervor, dessen Erdgeschoss als Städtisches Verkehrsamt dient.

  • Das Templerhaus
    Das sogenannter "Templerhaus" ist ein spätromanischer Turmbau mit gut erhaltener Fachwerkkonstruktion aus dem Jahre 1291

  • Kapelle Amorsbrunn
    Sie ist umgeben von Legenden und Überlieferungen. Hier sollen im 8. Jahrhundert iro-schottische Wandermönche den Odenwald christianisiert haben

  • Die Wildenburg
    Die Burg Wildenberg liegt ca. 6km südwestlich von Amorbach auf einem Bergvorsprung. Ein Burgenkenner urteilt: "Wildenberg ist nicht eine Burg unter vielen, wie man es aus Ihrer abgeschiedenen Lage schliessen könnte.

  • Die Pfarrkirche St. Gangolf
    Geweiht wurde die Kirche 1753 durch Erzbischof Karl von Ostein.

  • Der Wildpark Schwarzach.
    Derzeit beherbergt der Wildpark Schwarzach etwa 400 exotische und einheimische Tiere auf einer Fläche von ca. 5 Hektar

  • Wallfahrtsbasilika Walldürn
    Verehrung des Heiligen Blutes bis in die heutige Zeit Die Wallfahrt "Zum Heiligen Blut" in Walldürn geht auf ein Geschehen zurück, das sich im Jahre 1330 ereignete:

  • Schloss Zwingenberg
    Fast genau zwischen Heidelberg und Heilbronn inmitten des Neckartals an der B37 liegt das romantische Schloss Zwingenberg.

  • Die Schwenderskapelle
    Die Schwenderskapelle wurde 1886 vom Amorbacher Carl Schwender als Dank für die Hilfe der Gottesmutter errichtet. Sie wurde 2005 renoviert.

Copyright: Ulrike und Thomas Limberg | © 2007-2018 |Alle Rechte vorbehalten | Mit freundlicher Unterstützung von: ourlittlehomepage.de